Großes Festzelt

Das Große Festzelt am Dachauer Volksfest

Stimmung und Tradidition im Großen Festzelt: Bei Ewald Zechner und seinem Team steht der Gast im Vordergrund

Beeindruckende Zahlen sind nur ein kleiner Teil des Festzeltbetriebes. Viel wichtiger sind Ewald Zechner und seinem Team Rund um zufriedene Besucherinnen und Besucher. Ihnen gilt die vollste Aufmerksamkeit des Teams. “Wer zu uns kommt, möchte nicht nur ausgelassen feiern. Vielen geht es um echte Gefühle, Freude, Sentimentalität, Unterhaltung, Genuss, Tradition und auch um echte Achtsamkeit von unserer Seite. Das fällt nicht immer leicht in all der Hektik. Trotzdem sind wir es unseren Gästen schuldig, sie für ein paar Stunden mitzunehmen in eine unbeschwerte Welt und sie hier bei uns zu “verzaubern”. Mir persönlich ist es wichtig, auch mitten im Trubel immer die Menschen zu sehen und zu wertschätzen, die uns besuchen. Schon jetzt wünschen wir allen Besuchern des Dachauer Volksfestes 2018 wunderschöne Stunden!”

Auf einer Fläche von 40 m x 55 m haben an 404 Tischen 3970 Festzeltbesucher im Großen Festzelt und 1650 Gäste im Gartenbereich die Möglichkeit sich kulinarisch verwöhnen und das süffige Festbier schmecken zu lassen.

Für das leibliche Wohl der Gäste bemüht sich die 44 köpfige Küchencrew im Küchenzelt auf einer Fläche von 12,5 m x 40 m. Zur Küchencrew zählen 8 Mitarbeiter an der Hendlstation, 4 in der Grillküche, sowie 4 Mitarbeiter bei der Produktion. 18 Mitarbeiter und Köche stehen in der Haupt- und kalten Küche ihren Mann. 6 Mitarbeiter kümmern sich unermüdlich darum, das Geschirr vom Gast zu den 4 Mitarbeitern der Spülküche zu bringen.

Damit die Gäste auch in den Genuss erfrischender Getränke kommen und um sich das extra eingebraute Festbier schmecken lassen zu können, kümmern sich 15 Schankkellner, Glaslwascher und Kontrolleure verteilt auf 4 Schänken.

Für den Braumeister ist das Dachauer Volksfestbier jedes Jahr wieder eine neue Herausforderung, denn das Rezept für den Wies`n-Trunk muss jedes Mal wieder neu an die von der Natur veränderten Zutaten angepasst werden. 37 Tonnen Malz und 100 Kilogramm Hopfendolden wurden eingesetzt, um in drei Suden die von der Menge her kleinste Sorte des Braukonzerns herzustellen. Das noch ungefilterte Endprodukt hat eine Stammwürze von 13,7 Prozent und etwa sechs Prozent Alkoholgehalt.

Insgesamt über 100 Servicekräfte verteilt auf das Zelt und den Gartenbereich bemühen sich jeden Gast schnellstmöglich zu bedienen.

Für Sauberkeit und zur Behebung kleiner technischer Mängel kümmern sich 2 Hausmeister und 4 Bürokräfte bemühen sich im Hintergrund einen reibungslosen Ablauf sicher zu stellen.

Damit auch für Unterhaltung und Musik gesorgt werden kann, steht den verschiedenen Musikgruppen die während der Volksfestzeit im Großen Festzelt aufspuin die 6 x 10 m große Bühne zur Verfügung.